Technische Vorbemerkungen

Beschaffenheit der Bauteile:


Die brettschichtverleimten Bauteile werden aus Nadelholz nach DIN 4074 und DIN 1052 unter Verwendung von Melaminharzleim hergestellt.

Die Satteldachträger und parallelen Pultdachträger entsprechen der Festigkeitsklasse GL28c, alle anderen Brettschichtholz-Bauteile entsprechen der Festigkeitsklasse GL24h.

Die Satteldachträger, Pultdachträger, Stützen und Giebelbauteile werden standardmäßig 1x mit Hüttemann Leimbinderschutz gestrichen. Dieser dient als temporärer Schutz vor Schmutz und Nässe während Transport und Montage.

Die Stahlteile sind aus S235 JRG2 in feuerverzinkter Ausführung, alle anderen Verbindungsmittel und Blechformteile sind galvanisch verzinkt.

Als Belastung wurde für die Bemessung angesetzt:

Eigenlast (g) aus der Dachkonstruktion = 0,35 kN/m2 (zuzüglich Eigengewicht)
Zusatzlast (g) aus Photovoltaik = 0,15 kN/m2

(bei Satteldachhallen auf einer Dachhälfte, bei Pultdachhallen auf dem gesamten Dach)

Schneelast (s) max. = 0,85 kN/m2 (höhere Lasten auf Anfrage)

Diese Belastung entspricht der Schneelastzone Zone 1 und der Zone 2 bis zu einer Höhe von ca. 250m über NN, inkl. dem Nachweis für das „Norddeutsche Tiefland“.


Hüttemann Standardhallen beinhalten nachfolgend beschriebene Leistungen:

  • Statische Berechnung und Werkpläne der Brettschichtholzkonstruktion in prüffähiger Ausfertigung. Die Prüfkosten sind bauseits zu tragen.
  • Die in den jeweiligen Leistungsverzeichnissen aufgeführten Brettschichtholz-Bauteile inklusive der Stahlteile und Verbindungsmittel
  • Anlieferung in Deutschland – Voraussetzung ist eine einwandfrei befestigte Baustelle und eine für Schwertransporte geeignete Zufahrt – Entladung und Montage bauseits.

Diese Systemhallen werden auf den folgenden Grundlagen kalkuliert:

  • Der eigenen Statik im Rahmen des Leistungsumfangs (ab OK Fundament)
  • Den technischen Vorbemerkungen und dem Leistungsverzeichnis
  • Der VOB in der letzten Fassung
  • Den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Hüttemann